FERNE WELTEN entdecken mit unserer 50-jährigen Erfahrung
Höchste Weiterempfehlungsrate durch Kunden
0 Merkliste

Bei einer Reise nach Großbritannien erleben wir das Inselreich mit seinen romantischen Burgen, Schlössern und Kastellen sowie beeindruckenden Naturlandschaften.

Großbritannien umfasst die Länder England, Wales, Schottland und Nordirland. Das Vereinigte Königreich erstreckt sich vom Ärmelkanal bis zu den Shetland-Inseln und umfasst Nordirland, die Isle of Man und 14 Überseegebiete. In der Weltmetropole London besichtigen wir den berühmten Big Ben, den Tower und den Buckingham Palast – alles weltberühmte Bauwerke. Südengland erwartet uns mit wildromantischen, idyllischen Landschaften und eleganten Herrenhäusern. Schottland dagegen besticht mit einer spektakulären Natur, mystischen Burgen und Seen und der Hauptstadt Edinburgh.

Erleben Sie mit dem Spezialisten für Kleingruppenreisen und Rundreisen IKARUS TOURS die einzigartigen britischen Inseln. Unsere qualifizierten Reiseleiter begleiten Sie auf unseren erlebnisreichen Gruppenreisen. Einen Überblick über Großbritannien bietet unsere 10-tägige Britannien Rundreise. Bei unserer Gruppenreise durch Südengland erleben wir wilde Küstenlandschaft, bunte Gärten und gemütliche Cottages in einer der schönsten Regionen Englands. Auch die wundervolle Landschaft Schottlands mit dem sagenumwobenen Loch Ness und einer Vielzahl an weiteren Seen, Burgen und mittelalterlichen Städten lädt zu einer begeisternden Rundreise ein. Erleben Sie Schottland auf einer Wanderreise ganz im Norden oder auf einer Kreuzfahrt mit der „Lord of the Glens“, die u.a. durch den Kaledonischen Kanal führt. Auch Nordirland besuchen wir auf unseren Rundreisen – in Kombination mit Irland. Ein besonderes Ereignis stellt die jährliche Chelsea Flower Show, die wir bei einer kompakten Rundreise besuchen, dar. Dabei können wir britische Gartenbaukunst und traumhafte Blütenprachten bewundern.

Unsere Empfehlungen

Ihre Suche wird im Hintergrund ausgeführt.

8 Reisen gefunden

Sortieren nach:

Das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland ist ein Inselreich und wird im Westen und Norden vom Atlantischen Ozean, im Osten von der Nordsee und im Süden vom Ärmelkanal und der Straße von Dover begrenzt. Bei einer Busreise erleben wir das Festland des Vereinigten Königsreichs mit unseren Reiseleitern.

England

London, die an der Themse gelegene atemberaubende und abwechslungsreiche britische Hauptstadt, ist das Zentrum und einer der Höhepunkte des Landes und ohne Frage ein einziartiger Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt ob während einer Rundreise oder einer Städtereise. Wir nutzen London bei den meisten Rundreisen für die Anreise.  London ist eine faszinierende Stadt mit Geschichte, Kunst und Kultur sowie die Stadt der Mode, des Designs, der Weltklasse-Restaurants und der Non-Stop-Unterhaltung. Hier bestaunen wir die kontrastreiche Mischung aus futuristisch anmutenden Gebäuden dicht neben historischen Denkmälern, und belebte Straßen, die in ruhigen Parks enden.
Die pulsierende Stadt entstand aus einer Siedlung am Nordufer der Themse, der heutigen City of London. Die Stadt kann auf eine lange Geschichte keltischer, römischer und normannischer Besiedlung zurückschauen. In der Neuzeit erlebte London eine wechselvolle Geschichte. Bis 1739 war London Bridge die einzige Brücke über die Themse, weshalb sich der größte Teil der Stadt nördlich des Flusses befindet. Mit dem Bau weiterer Brücken und dem Ausbau des Eisenbahnnetzes im 19. Jhd. begann sich die Metropole dann auch auf das Gebiet südlich der Themse auszudehnen.
Eine Fülle von unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, von denen die berühmtesten der Buckingham Palace, Big Ben, St. Paul's Cathedral, der Tower of London und die Tower Bridge sind, warten auf die Besucher. Trotz des Trubels ist die britische Hauptstadt immer auch für einen Spaziergang gut. Rund 1.800 Parks, Grünflächen und Gärten bieten Erholung von der Hektik der Großstadt.
Kunst- und Kulturliebhaber kommen in London voll auf ihre Kosten. London besitzt rund 300 Museen und Galerien, fünfzig Theater sowie weltberühmte Orchester und Opernbühnen. Die Stadt avanciert zu einer Weltstadt des Musicals und der Popmusik. Daneben bietet London auch weltbekannte Kaufhäuser und schöne Einkaufsstraßen, sowie Straßen- und Antiquitätenmärkte.

Südengland bietet eine unvergessliche Auswahl an landschaftlichen und städtebaulichen Attraktionen. Landschaftlich reizvoll sind die Küstengebiete, wie etwa die berühmten weißen Felsen bei Dover. Außerdem gibt es weiße Sandstrände, idyllische Fischerdörfer, imposante Herrenhäuser und kleine Hafenstädte. Auch das Landesinnere lohnt sich zu erkunden, von den reetgedeckten Häusern in Kent bis zu den Moorgebieten in Devon und Cornwall. Die romantische Landschaft Cornwalls sind nicht nur für Fans von Rosamunde Pilcher Romanen ein Erlebnis.
Der Südwesten Englands wird überwiegend landwirtschaftlich genutzt. Neben prachtvollen Seebädern gibt es auch historisch bedeutsame Orte, wie die historische Markt- und Handelsstadt Salisbury, mit dem Höhepunkt der frühgotische Kathedrale, die als erster Sakralbau Englands in rein englischem Stil errichtet wurde. Der Dartmoor National Park schützt eine große Moorlandschaft und der geheimnisvolle, prähistorische Steinkreis von Stonehenge gibt auch heute noch Rätsel auf. Die Megalithen von Stonehenge, die wahrscheinlich zwischen 3.000 und 1.000 v. Chr. als Kultstätte verwendet wurden, sind weithin sichtbar.  Der abwechslungsreiche Exmoor National Park ist fast unbesiedelt. Er ist von vielen Wegen durchzogen, auf denen man diese außergewöhnliche Landschaft mit ihren sanften Hügeln und einer schroffen Küste durchwandern kann. Von den Badeorten an der Küste sind vor allem Bath und Plymouth sehenswert.

Der Südosten Englands wird durch die Küstenstädte am Ärmelkanal und an der Mündung der Themse charakterisiert. Außerdem gibt es in dieser Gegend noch sehenswerte und historisch bedeutende Städte im Landesinneren.
Portsmouth und Southampten, an der Südküste gelegen, sind Städte, die in der Vergangenheit eine wichtige Rolle spielten, denn ihre Häfen waren Ausgangspunkte für historische Reisen. Brighton ist das berühmteste Seebad an der Kanalküste Englands und besitzt einen zehn km langen feinen Sandstrand. Sehenswert ist die breite Promenade, die von Bauwerken des 19. Jhd. gesäumt wird. Dover ist die wichtigste Verbindungsstadt zwischen dem europäischen Kontinent und Großbritannien. Die weißen Klippen und Kreidefelsen sind charakteristisch für diesen Küstenabschnitt. Canterbury liegt im Osten der Insel im Landesinneren. Die Kathedrale mit Bischofssitz ist seit dem 6. Jhd. ein bedeutendes Zentrum des europäischen Christentums. Die ehemalige römische Siedlung und spätere Marktstadt Cambrigde hat ihre Bedeutung vor allem durch die Gründung der ersten Colleges der Universität im 12. Jhd. erlangt. Gärten und Kapellen der Colleges stehen Besuchern offen, Bibliotheken und Speisesäle sind jedoch nur mit Voranmeldung zu besichtigen.

Als Midlands werden die Regionen, die sich nordwestlich Londons befinden bezeichnet. Stratford-upon-Avon ist der Geburtsort Shakespeares und eines der meistbesuchten Reiseziele Großbritanniens, den wir bei unseren Rundreisen ebenfalls besichtigen. In der Grafschaft Gloucestershire kann man die Cotswolds Hills erforschen, die besonders für Schafzucht genutzt werden. Von den sanften Hügeln der Cotswolds Hills aus hat man einen schönen Ausblick auf die malerischen Dörfer. Oxford liegt an den Ufern der Themse und ist eine der ältesten und berühmtesten Universitätsstädte der Welt. Das abwechslungsreiche studentische Leben prägt das Bild der Stadt und bringt ein winziartiges kulturelles Angebot mit sich. Der Botanische Garten des Magdalen Colleges ist einer der ältesten des Landes. Um Ashbourne liegt der Peak District National Park. Er besteht aus einer baumlosen Moorlandschaft, die für Wanderer und Kletterer geeignet ist. In den Kalkstein im Süden haben Flüsse tiefe malerische Täler gegraben, wie z.B. den Dove Dale.

Der Lake District liegtin Nordengland und gehört zu den landschaftlichen Höhepunkten. Sanfte Hügel wechseln sich mit Seen, Wäldern und Iwesen ab. Lake Windermere, der größte See des Lake Districts ist gleichzeitig auch der größte See Englands und ist das beliebteste Reiseziel in dieser Landschaft. Die nordenglische Stadt York präsentiert sich bei einer Stadtrundfahrt als mittelalterliche Stadt mit Fachwerkhäusern und Sakralbauten, darunter auch das Münster, das nach einem schweren Feuer in den 80er Jahren nun wieder in neuem Glanz erstrahlt. Sheffield ist ein bedeutendes Handels- und Industriezentrum und liegt malerisch am Zusammenfluss der Flüsse Don und Sheaf. In der Innenstadt ist die Kathedrale sehenswert sowie das Industriemuseum.

Wales liegt an der Westküste Großbritanniens und ist durch den Gebirgszug der Cambrian Mountains ein bergiges Land. Die walisischen Hafenorte haben sich zu wunderbaren Urlaubsorten entwickelt. Die walisische Sprache hat sich sowohl bei der Bevölkerung als auch auf den Straßenschildern erhalten. Die Hauptstadt Cardiff ist eine moderne Stadt mit Einkaufsstraßen und einer im 19. Jhd. restaurierten Burg. Der Brecon Beacon National Park wird von zwei Bergketten (Black Mountains) eingegrenzt und umfasst mit seiner Berglandschaft Laub- und Nadelwälder, Flüsse und Seen und Moore. Bei Llanndeilo steht das Carreg Cennen Castel, wo sich der Aufstieg wegen des fantastischen Ausblickes lohnt. Im Snowdonia National Park wechseln sich hohe Bergketten auf über 900 m mit Moorlandschaften und Tälern ab.

Bei einer Rundreise in Schottland kann man vor allem unberührte, atemberaubenden und weite Landschaft hautnah erleben. Im Süden Schottlands gibt es üppiges Ackerland, sanfte Hügel und zerklüftete Küstenlandschaft. In den faszinierenden Highlands kann man ausgedehnte Wanderungen unternehmen oder auf dem Whiskey-Trail traditionsreiche Destillieren besuchen und natürlich auch das Nationalgetränk probieren. Bei Veranstaltungen trifft man Schotten häufig noch mit Kilts bekleidet an, den Schottenröcken mit den überlieferten Mustern der alten schottischen Familien. Die traditionelle Musik wird auf dem Dudelsack gespielt. Schottland können Sie mit dem Spezialisten Ikarus Tours bei einer Busrundreise mit Reiseleitung , bei einer Zugreise oder einer Rundreise mit dem Mietwagen erleben. 
Die vielseitige schottische Hauptstadt Edinburgh, beeindruckt bei einer Flugreise bereits beim Anflug mit ihrem prächtigen Stadtbild und ihrer Lage auf mehreren vulkanischen Hügeln. An der höchsten Stelle erhebt sich dramatisch auf einem Felsflanken Edinburgh Castle, während sich die altertümlichen Gebäude der Old Town entlang der Royale Mile hinab zum Holyroodhouse Palast erstrecken. Jenseits der Grünanlagen von Princes Street Gardens wartet das im georgianischen Stil des 18. Jhd. erbaute New Town.
Edinburgh ist eine spannende Stadt der Kontraste. Sie ist historischer Schauplatz, an dem Geschichte und Tradition überall gegenwärtig sind, und zugleich eine moderne Weltstadt. Viele der Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Stadtmitte und sind somit leicht bei einer Stradtrundfahrt oder einem Spaziergang zu erkunden. Das historische Zentrum von Edinburgh wurde von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.
Edinburgh und Glasgow sind quirlige Städte, die mit Kulturfestspielen und lebhaften Innenstädten die zum Schlendern einladen, aufwarten können. Ist gerade mal kein Festival, dann sorgen Straßenkünstler und Dudelsackspieler auf den Plätzen und in den Gassen für eine entspannte Atmosphäre. Die Stadt Aberdeen ist mehrfach für die Blumenanlagen und Parks ausgezeichnet worden. Die drittgrößte Stadt Schottlands hat eine herrliche, denkmalgeschütze Altstadt mit Old Aberdeen und einen malerischen Fischereihafen. Inverness gilt als Hauptstadt des Schottischen Hochlandes. Sie liegt am Ufer des Flusses Ness. Weiter westlich liegt der See Ness, „Loch Ness“, in dem das sagenhafte Monster „Nessi“ leben soll. Im Informationszentrum sind Dokumente über die Existenz von Nessie ausgestellt, das seit dem 7. Jhd. bis heute immer wieder gesehen worden sein soll. Von Urquhart Castle aus hat man einen guten Blick auf den See. Vor den Toren der Städte erheben sich im die Hügel des weiten schottischen Hochlandes mit Loch Lomond im Loch Lomond and The Trossachs National Park, Whisky-Brennereien, verfallenen Burgen und einsamen Hochmooren als interessante Besichtigungsziele.
Die Inselgruppe der Orkney-Inseln liegen nur wenige Kilometer vor der Nordküste Schottlands. Die Vegetation der Inseln ist zwar ausgesprochen karg, dennoch sind sie wegen ihres faszinierenden Vogelreichtums ein beliebtes Ziel von Ornithologen und anderen Vogelliebhaber. Der schöne Hauptort Kirkwall auf der Insel Mainland hat eine große Kathedrale und einen sehr lebendigen Hafen. An der Westküste liegt die bedeutende prähistorische Stätte Skara Brae, ein Steinzeitdorf.
Die Shetland-Inseln liegen 100 km nördlich der Orkney-Inseln. Die Inseln sind bergig und zerklüftet mit Küstenformationen, Moorlandschaften und Seen. Viele seltene Tierarten leben hier. Im Süden der Hauptinsel Mainland findet man bedeutende Zeugnisse aus drei Jahrtausenden Besiedlung durch die Wikinger.
Die Hebriden im Westen Schottlands bieten eine zerklüftete Landschaft mit Seen, Klippen und Bergen. Die Inseln mit dem rauen Klima sind ein Paradies für Sportfischer. Auf der über eine Brücke leicht zugänglichen Isle of Skye kann man über die Cuillin Mountains wandern. Auf der Insel Mull sorgt der Golfstrom für eine reiche Pflanzenwelt.

Jersey, Guernsey, Alderney, Sark und Herm - jede dieser Kanal-Inseln hat ihren eigenen, einzigartigen Charme. Die Kanalinseln haben ein mildes Klima und bieten viele Möglichkeiten zum Ausspannen und zu gutem Essen. Ein Aktivurlaub mit Wandern oder Radfahren ist genauso möglich, wie ein Kultururlaub mit dem Besuch eines Museums oder die Besichtigung der historischen Gebäude (Elizabeth Castle, St. Aubin´s Fort auf Jersey oder Castle Cornet auf Guernsey).

Die Isle of Man liegt zwischen Irland und der englisch/schottischen Grenze im Atlantik. Die gebirgige Insel hat bewaldete Täler, sandige Buchten und Felsklippen. Der Badeort Douglas ist der Hauptort der Insel an der Ostküste. Die kleine Stadt Peel ist an der Westküste und hat sich aus einen Fischerdorf entwickelt. Die Stadt wird von einer Burg aus dem 16. Jhd. überragt. Auf der gesamten Insel finden sich Wikingerkreuze, Begräbnisstätten und Runeninschriften.

Kulinarisches
In Großbritannien frühstückt man wie ein König. Das reichhaltige Breakfast besteht aus Müsli, Spiegeleiern, Bacon, Würstchen, gegrillten Tomaten. Nicht fehlen darf auch die obligatorische bittere Orangenmarmelade und Fruchtsaft. Ein preiswertes Mittagsmenü ist Fish’n’Chips mit oder ohne vinegar (Essig). Zum Abendessen hat man die verschiedensten Auswahlmöglichkeiten, vom Steak mit Tiefkühlerbsen bis hin zu exquisiten Speisen. In größeren Städten, z.B. London, sollte man sich den Besuch eines indischen oder chinesischen Lokals nicht entgehen lassen. Nationalgetränk ist natürlich Tee, den man zu jeder Gelegenheit zu sich nimmt. Zur nachmittäglichen Tea Time werden zum Tee Süßigkeiten wie Kuchen oder Früchte und Sahne gereicht.

Klima
Großbritannien und Nordirland haben das angenehmste Klima aller Länder dieses Breitengrades. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen im Sommer bei etwa 21°C. Gelegentlich kann das Thermometer bis auf 30°C steigen. Die tiefsten Temperaturen, die zu dieser Zeit gemessen werden können, liegen bei etwa 14°C. Dies kommt allerdings nur selten vor. Im Frühjahr und Herbst ist im Durchschnitt mit Temperaturen von etwa 8-10°C zu rechnen. Die Monate April und Mai sowie September und Oktober gelten als beste Reisezeit.

Stromspannung
240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Da in Großbritannien dreipolige Stecker mit flachen Kontaktstiften üblich sind, empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

Zeitverschiebung
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde. Da auch in Großbritannien Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied bestehen

 

 

Unsere News

Reisewelten-Erlebnisabende 2019

Schön, dass Sie dabei waren. Unsere Vortrags-Roadshow Anfang November in Stuttgart, Mainz, Köln, Bielefeld und Leipzig war ein großer Erfolg. Anbei ein paar Eindrücke von den Veranstaltungen.

Unsere Kataloge 2020 sind am 7. Oktober erschienen

Von der klassischen Studienreise, über entspanntere Erlebnisreisen bis hin zur abenteuerlichen Expedition; ob in der Gruppe oder ganz privat zu zweit, hier finden Sie garantiert Ihre nächste Traumreise. Die neuen Kataloge für 2020 sind Anfang Oktober erschienen.

Unser Reisemagazin

Zum weltweit größten Eisskulpturenfest

Unsere neue Kombination im unbekannten Nordosten Chinas: vom Eisskulpturenfest in Harbin, dem weltweit größten, bis hin zum am Gelben Meer gelegenen Qingdao, mit seiner deutschen Kolonialvergangenheit und Bierkultur. Tauchen Sie ein in das unvergessliche Wintererlebnis - erzählt von unserem Geschäftsführer Nicolas Kitzki, der die Reise für Sie getestet hat.

Königliches Navarra

Wissen Sie wo Navarra liegt? Nein? Von den Einheimischen auch liebevoll "El pequeño continente" (der kleine Kontinent) genannt, befindet sich das ehemalige Königreich in Spanien und ist eine noch recht unbekannte Region, die wir Ihnen gerne vorstellen möchten. Lesen Sie mehr über die grüne Berglandschaft, üppige Wälder, fruchtbare Täler und die einzig echte Wüste Europas in unserem Reiseartikel.